(0)

Der falsche Inder

E-Book


Ein geheimnisvolles arabisches Manuskript im ICE Berlin-MĂŒnchen, das niemandem zu gehören scheint und worin acht Mal auf verschiedene Weise die Lebensgeschichte desjenigen erzĂ€hlt wird, der es zufĂ€llig findet und liest.

Dieses RomandebĂŒt handelt von der Flucht eines jungen Irakers, der unter Saddam Hussein im GefĂ€ngnis saß und vor Krieg und UnterdrĂŒckung flieht, sich in mehreren LĂ€ndern als Hauslehrer, Gelegenheitsarbeiter, Kellner durchschlĂ€gt; der vom UnglĂŒck verfolgt scheint und doch immer wieder auf wundersame Weise gerettet wird. Auf seiner Reise durch Nordafrika und Europa trifft er viele andere FlĂŒchtlinge aus aller Welt, die wie er auf der Suche nach einem Leben ohne Hunger und Krieg sind und dafĂŒr sehr viel opfern. Ihre Stimmen und Schicksale verbinden sich in Khiders Roman zu einem modernen realistischen MĂ€rchen.

Abbas Khider verbindet das Tragische mit dem Komischen, das Groteske mit dem AlltĂ€glichen, die Exotik des Orients mit den Lebenserfahrungen eines FlĂŒchtlings. Er beeindruckt durch seinen ungeschönten Blick und die BeilĂ€ufigkeit, mit der er vom Elend wie von Wundern erzĂ€hlt.